Versorgungsatlas

  •  
  • Sitemap
  • Impressum
  • Kontakt

Masernimpfungen gemäß STIKO-Empfehlungen anhand vertragsärztlicher Abrechnungsdaten von 2009 bis 2014

Versorgungsatlas-Bericht Nr. 16/07

Hintergrund: Deutschland strebt ebenso wie die gesamte WHO-Region Europa die Elimination der Masern an. Hierzu ist eine Impfquote von 95 % der Gesamtbevölkerung notwendig, um die notwendige Herdenimmunität herzustellen. Entsprechende Zielsetzungen zur Erreichung dieser Quote wurden in der Vergangenheit immer wieder aufgeschoben, aktuell auf das Jahr 2020. Inzwischen erfolgt auch auf kleinräumiger Ebene eine regelmäßige Surveillance der Impfquoten durch das RKI. Die bisherigen Erkenntnisse sollen durch tiefergehende Analysen ergänzt werden und neue Ansätze zur Erhöhung der Impfquoten anregen.

Methodik: Es wurde eine deskriptive Analyse im Quer- und Längsschnitt für die Jahrgänge 2009 bis 2012 durchgeführt. Als Grundlage dienten dabei die bundesweiten vertragsärztlichen Abrechnungsdaten der Jahre 2009 bis 2014. Eingeschlossen wurden alle Patienten, die an der U4-Früherkennungsuntersuchung teilgenommen haben. Die Masernimpfungen wurden anhand der Abrechungspositionsnummern (SNR) der landesspezifischen Impfvereinbarungen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) sowie anhand der in der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) über Schutzimpfungen nach § 20 Abs. 1 SGB V definierten Dokumentationsziffern ermittelt. Berücksichtigt wurden nur Impfungen, die gemäß Ständiger Impfkommission (STIKO) im empfohlenen Zeitraum durchgeführt wurden. Impfquoten wurden auf Bundes-, KV-Bereichs- und Kreisebenen berechnet. Zusätzlich wurden weitere statistische Maßzahlen zur Beschreibung der Masernimpfsituation herangezogen.

Zusätzliche Tabellen zur Entwicklung der Zweitimpfungsquoten auf Kreisebene: Excel-Datei zum Download

Interview zum Thema im Deutschlandfunk vom 1. November 2016: Link zur aufgezeichneten Hörversion

Bericht (Langfassung)

Infoblatt

Abstract (Englisch)

Pressemitteilung

Schlagwörter (Keywords): Früherkennungsuntersuchung, Grundimmunisierung, Impfrate, Impfung, Inanspruchnahme, Infektionskrankheiten, Masern, STIKO-Empfehlungen, U4

Zitierweise des Berichts vom 27.10.2016
Goffrier B, Schulz Mandy, Bätzing-Feigenbaum J.
Maserngrundimmunisierung gemäß STIKO-Empfehlungen nach Geburtsjahrgängen anhand vertragsärztlicher Abrechnungsdaten von 2009 bis 2014.
Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi).
Versorgungsatlas-Bericht Nr. 16/07.
Berlin 2016
DOI: 10.20364/VA-16.07
Link: http://www.versorgungsatlas.de/themen/alle-analysen-nach-datum-sortiert/?tab=6&uid=76