Versorgungsatlas

  •  
  • Sitemap
  • Impressum
  • Kontakt

HPV-Impfquoten 12- bis 17-jähriger Mädchen im Regionalvergleich: Eine Sekundärdatenanalyse aus der KV-Impfsurveillance (Datenstand 2013)

Versorgungsatlas-Bericht Nr. 16/01

In Deutschland wird seit dem Jahr 2007 die Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) empfohlen. Bis 2014 waren für die Immunisierung von Mädchen im Alter von 12-17 Jahren drei Impfdosen vorgesehen. Zwar existiert kein bundesweites System des Monitorings von HPV-Impfquoten, doch lassen einige Untersuchungen auf eine geringe Inanspruchnahme schließen. Mit Hilfe des Projekts KV-Impfsurveillance am Robert Koch-Institut (RKI), welches in Kooperation mit allen Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) in Deutschland durchgeführt wird, hatte das RKI bereits 2014 HPV-Impfquoten, die aus bundesweiten vertragsärztlichen Abrechnungsdaten der KVen berechnet wurden, auf KV-Bereichsebene veröffentlicht. In der hier vorliegenden Arbeit werden Ergebnisse aus einer erneuten Analyse mit für einen längeren Beobachtungszeitraum aktualisierten Daten veröffentlicht. Die Impfquoten können nunmehr für einen größeren Altersbereich dargestellt werden. Die Auswertung werden um eine regional höhere Auflösung der Ergebnisse bis auf Kreisebene ergänzt. Ziel der Auswertung ist eine regionalisierte Beschreibung der HPV-Impfquoten in Deutschland.

Die Ergebnisse der Untersuchung wurden teilweise bereits 2014 in Vaccine veröffentlicht: Rieck T, et al. Utilization of administrative data to assess the association of an adolescent health check-up with human papillomavirus vaccine uptake in Germany. Vaccine 2014.

DOI: 10.1016/j.vaccine.2014.07.105

Außerdem wurden Ergebnisteile im Epidemiologischen Bulletin des Robert Koch-Instituts Nr. 1/2016 vom 11. Januar 2016 veröffentlicht unter dem Titel: Aktuelles aus der KV-Impfsurveillance. Impfquoten der Masern-, HPV- und Influenza-Impfung in Deutschland.

DOI: 10.17886/EpiBull-2016-001

Bericht

Pressemitteilung

Schlagwörter (Keywords): Grundimmunisierung, HPV, Impfrate, Impfung, Inanspruchnahme, Infektionskrankheiten, KV-Impfsurveillance, Kohortenstudie, STIKO-Empfehlungen

Zitierweise des Berichts vom 11.01.2016
Rieck T, Feig M, Wichmann O.
HPV-Impfquoten 12- bis 17-jähriger Mädchen im Regionalvergleich: Eine Sekundärdatenanalyse aus der KV-Impfsurveillance (Datenstand 2013).
Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi).
Versorgungsatlas-Bericht Nr. 16/01.
Berlin 2016
DOI: 10.20364/VA-16.01
Link: http://www.versorgungsatlas.de/themen/gesundheitsindikatoren/?tab=6&uid=64