Versorgungsatlas

  •  
  • Sitemap
  • Impressum
  • Kontakt

Struktur regionaler Gesundheitseffekte in Deutschland anhand Hierarchischer Bayes Modelle

Versorgungsatlas-Bericht Nr. 15/20

Bei dieser Arbeit handelt es sich um einen der beiden Presiträger des Zi-Wissenschaftspreises 2015.

Die Studie beschäftigt sich mit der Modellierung und Schätzung von regionalen Gesundheitsunterschieden in Deutschland. Hierzu werden drei methodische Ansätze miteinander kombiniert – Mehrebenenmodelle, Bayes-Statistik und räumliche Ökonometrie. Mehrebenenmodelle erlauben es, den Einfluss individueller und regionaler Charakteristika zu unterscheiden und dabei die Korrelation in der Gesundheit von Einwohnern derselben Region zu berücksichtigen. Die Bayes-Statistik ermöglicht es, räumliche Abhängigkeiten in individuellen Längsschnittdaten zu modellieren. Dies erlaubt es, den Einfluss regionaler Faktoren auf die individuelle Gesundheit zu schätzen und Muster bei den regionalen Gesundheitsunterschieden zu identifizieren.

Die Untersuchung beruht auf Daten des Sozio-Oekonomischen Panels (SOEP). Das SOEP ist eine repräsentative Langzeitbefragung privater Haushalte in Deutschland. Für die vorliegende Arbeit werden Daten der Jahre 2006, 2008 und 2010 genutzt. Als Gesundheitsmaß dient der SF12, der aus zwölf Fragen zu verschiedenen Bereichen der Gesundheit gebildet wird und sowohl den physischen als auch den psychischen Gesundheitszustand berücksichtigt. Im Durchschnitt beinhalten die Daten jeweils 136 individuelle Beobachtungen für für 401 von 402 Landkreisen (administrativer Stand vom 1. Januar 2012). Um die Sensitivität der Ergebnisse abzuschätzen, werden alle Analysen außerdem zusätzlich auf Ebene der 96 Raumordnungsregionen (ROR) und 16 Bundesländer durchgeführt.

Die vollständige Untersuchung wurde bereits 2014 in Regional Science and Urban Economics veröffentlicht: Eibich P, Ziebarth NR. Examining the structure of spatial health effects in Germany using Hierarchical Bayes Models. Reg Sci Urban Econ 2014; 49: 305-320.

DOI: 10.1016/j.regsciurbeco.2014.06.005

Kurzbericht

Schlagwörter (Keywords): Hierarchische Bayes Modelle, räumliche Gesundheitseffekte, SOEP-SF 12, sozio-ökonomisches Panel, Spatial Health

Zitierweise des Berichts vom 15.12.2015
Eibich P, Ziebarth N.
Struktur regionaler Gesundheitseffekte in Deutschland anhand Hierarchischer Bayes Modelle.
Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi).
Versorgungsatlas-Bericht Nr. 15/20.
Berlin 2015
DOI: 10.20364/VA-15.20
Link: http://www.versorgungsatlas.de/themen/methodische-aspekte-der-versorgungsforschung/?tab=6&uid=70