Versorgungsatlas

  •  
  • Sitemap
  • Impressum
  • Kontakt

Beurteilung der Versorgungssituation durch Berücksichtigung unterschiedlicher Parameter: der Versorgungsindex

Versorgungsatlas-Bericht Nr. 17/05

Die Beurteilung der ärztlichen Versorgung ist vielfach geprägt durch individuelle Wahrnehmungen und das Fehlen geeigneter Bewertungskriterien. Die herangezogenen Maßzahlen, wie etwa Arztzahlen, Arztzahlprojektionen oder Versorgungsgrade, berücksichtigen zumeist nur Teilaspekte, sind methodisch ungeeignet oder nicht aktuell. Zur Identifizierung drohender Versorgungslücken sowie zur Festlegung von Förderregionen hat die KV RLP mit dem Versorgungsindex (VI) eine komplexe Methode zur Beurteilung der Versorgungssituation entwickelt. Ziel war es, über die Verwendung von messbaren Einzelparametern eine Maßzahl für die aktuelle und die zukünftig zu erwartende Versorgungslage zu ermitteln, differenziert für die größten Arztgruppen und alle Regionen des Landes.

Der vollständige Versorgungsatlas 2016 der KV Rheinland-Pfalz kann hier als PDF-Datei erreicht werden.

Kurzbericht

Schlagwörter (Keywords): Versorgungsindex, Versorgung, KV Rheinland-Pfalz, Hausärzte, Fachärzte, Arztgruppen

Zitierweise des Berichts vom 16.02.2017
Christ T.
Beurteilung der Versorgungssituation durch Berücksichtigung unterschiedlicher Parameter: der Versorgungsindex
Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi).
Versorgungsatlas-Bericht Nr. 17/05.
Berlin 2017
DOI: 10.20364/VA-17.05
Link: http://www.versorgungsatlas.de/themen/methodische-aspekte-der-versorgungsforschung/?tab=6&uid=80