Versorgungsatlas

  •  
  • Sitemap
  • Impressum
  • Kontakt

Teilnahme an der Jugendgesundheitsuntersuchung J1 in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) - Update für den Zeitraum 2009 bis 2014

Drucken    Exportieren

Kurzerläuterung

Dargestellt sind die Teilnahmeraten an der J1-Untersuchung von Geburtskohorten der Jahre 1997, 1998 und 1999 in Prozent (%). Die Geburtsjahrgänge entsprechen bei der interaktiven Darstellung den jeweiligen Endjahren der Datenerfassung, nämlich 2012, 2013 bzw. 2014. Der Zähler wird durch die in den vertragsärztlichen Abrechnungsdaten (VDX-Daten) vorhandenen EBM-Ziffern für die durchgeführte J1-Untersuchung aus den Jahren 2009 bis 2014 gebildet. Den Nenner bilden die in der GKV versicherten Personen entsprechenden Alters, die mit Hilfe der fortgeschriebenen Bevölkerungsdaten des Statistischen Bundesamts und der KM6-Statistik des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) geschätzt werden.

Der "J1-Genderquotient" ergibt sich aus der Teilnahmerate der männlichen Jugendlichen geteilt durch diejenige der weiblichen Jugendlichen innerhalb derselben räumlichen Einheit. Ein Quotient über 1 weist auf überdurchschnittliche Teilnahme von Jungen an der J1-Untersuchung hin, ein Wert unter 1 von Mädchen.

Methoden

Darstellung ändern

Inanspruchnahmerate (%)

    Legendenoptionen

    Veröffentlichung: 17.10.2016 | Letztes Update: 17.10.2016


    Zitierweise des Berichts vom 17.10.2016
    Schulz M, Goffrier B, Bätzing-Feigenbaum J
    Teilnahme an der Jugendgesundheitsuntersuchung J1 in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) - Update für den Zeitraum 2009 bis 2014
    Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi).
    Versorgungsatlas-Bericht Nr. 16/08.
    Berlin 2016
    DOI: 10.20364/VA-16.08
    Link: http://www.versorgungsatlas.de/themen/versorgungsprozesse/?tab=1&uid=77