Versorgungsatlas

  •  
  • Sitemap
  • Impressum
  • Kontakt

Medikamentöse Behandlung von Patienten mit Demenz unter besonderer Berücksichtigung regionaler Versorgungsunterschiede 2009 bis 2011

Darstellung ändern

Kurzerläuterung

Pharmakotherapeutika bei Demenzpatienten (Gültige Werte für: 17 von 17 kassenärztlichen Vereinigungen)

RegionVerordnungsprävalenz [%], stand.BundeswertVerordnungsprävalenz [%], roh
Mecklenburg-Vorpommern32,124,631,7
Sachsen30,524,629,0
Baden-Württemberg28,724,626,2
Thüringen27,924,626,8
Saarland26,724,627,7
Brandenburg26,724,627,8
Nordrhein26,524,625,5
Westfalen-Lippe26,424,626,2
Rheinland-Pfalz26,324,624,5
Bayern25,424,624,1
Sachsen-Anhalt25,124,625,1
Hessen24,624,623,6
Schleswig-Holstein23,024,620,1
Niedersachsen21,524,619,4
Hamburg21,524,620,1
Berlin19,524,619,6
Bremen13,124,69,9

Daten als Excel-Datei exportieren

Veröffentlichung: 18.05.2015 | Letztes Update: 18.05.2015

Zitierweise des Berichts vom 18.05.2015
Schulz Mandy, Bohlken J, Schulz Maike, Hering R, von Stillfried D, Bätzing-Feigenbaum J.
Medikamentöse Behandlung von Patienten mit Demenz unter besonderer Berücksichtigung regionaler Versorgungsunterschiede 2009 bis 2011
Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi).
Versorgungsatlas-Bericht Nr. 15/07.
Berlin 2015
DOI: 10.20364/VA-15.07
Link: http://www.versorgungsatlas.de/themen/versorgungsprozesse/?tab=2&uid=54