Versorgungsatlas

  •  
  • Sitemap
  • Impressum
  • Kontakt
Test

Bundesweite Verordnungstrends biologischer Arzneimittel bei häufigen Autoimmunerkrankungen, 2012 bis 2018

Drucken    Exportieren

Kurzerläuterung

Die Karten zeigen i) die jährliche Diagnoseprävalenz der Autoimmunerkrankungen Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Psoriasis und rheumatoide Arthritis (einschließlich juveniler Form) auf Ebene der Kreise und KV-Bereiche und

ii) die jährliche Biologika-Verordnungsprävalenz bei den Autoimmunerkrankungen Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Psoriasis und rheumatoide Arthritis (einschließlich juveniler Form) auf Ebene der KV-Bereiche

jeweils für die Jahre 2012-2018.

Als Datengrundlage dienten die bundesweiten krankenkassenübergreifenden Arzneiverordnungsdaten gemäß § 300 Abs. 2 SGB V und die bundesweiten vertragsärztlichen Abrechnungsdaten gemäß § 295 SGB V der Jahre 2012 bis 2018. Diese Datenquellen wurden auf Ebene des individuellen Versicherten pseudonymisiert verknüpft und erlauben damit die Analyse des Arzneimittelgebrauchs in Patientenkollektiven.

Die Diagnoseprävalenz wurde pro Erkrankung als prozentualer Anteil erkrankter Patienten an der Gesamtpopulation der in Deutschland ansässigen Versicherten der GKV ermittelt (N=72.318.540 im Jahr 2018). Bei der Schätzung der jährlichen Diagnoseprävalenz wurden Patienten in einem jeweiligen Jahr als prävalent eingeschlossen, wenn sie in mindestens zwei Quartalen eine mit dem Zusatzkennzeichen „gesichert“ verschlüsselte Diagnose erhalten hatten.

Aufgrund von technischen Limitationen der Daten des KV-Bereichs Westfalen-Lippe im bundesweiten Datenkörper wird die Diagnoseprävalenz für Kreise in dieser Region für das Jahr 2018 nicht dargestellt.

Die Biologika-Verordnungsprävalenz bildet pro Erkrankungskollektiv die Patientenzahl mit zumindest einer Biologika-Verordnung des Indikationsbereichs Autoimmunerkrankungen im Jahr pro 1.000 Patienten ab.

Methoden

Darstellung ändern

Biologika-Verordnungstrends bei Autoimmunerkrankungen

    Legendenoptionen

    Veröffentlichung: 06.05.2021 | Letztes Update: 06.05.2021


    Zitierweise des Berichts vom 06.05.2021
    Holstiege J, Klimke K, Akmatov MK, Kohring C, Dammertz L, Bätzing J. Bundesweite Verordnungstrends biologischer Arzneimittel bei häufigen Autoimmunerkrankungen, 2012-2018. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi). Versorgungsatlas-Bericht Nr. 21/03. Berlin 2021. URL: https://doi.org/10.20364/VA-21.03