Versorgungsatlas

  •  
  • Sitemap
  • Impressum
  • Kontakt

Endometriose in der vertragsärztlichen Versorgung – Regionale und zeitliche Trends im Zeitraum 2012 bis 2022

Versorgungsatlas-Bericht Nr. 24/01

Endometriose ist eine der häufigsten gynäkologischen Erkrankungen von Mädchen und Frauen während der reproduktiven Lebensphase, mit unterschiedlicher Symptomatik in variierendem Ausmaß. Die Diagnosestellung ist durch einen erheblichen zeitlichen Verzug gekennzeichnet, der auf verschiedene gesellschaftliche, aber auch versorgungsspezifische Faktoren zurückzuführen ist.

Ziel dieser Studie war die Bestimmung der Diagnoseprävalenz von Endometriose in Deutschland, die Untersuchung regionaler Häufungen sowie die Entwicklung der Patientinnenzahlen mit ambulanten und belegärztlichen Operationen im Zusammenhang mit Endometriose.

Bericht (Langversion)

Abstract (English)

Medieninformation

Schlagwörter (Keywords): Abrechnungsdaten, Adenomyose, ambulante Operation, Clusteranalyse, Endometriose, Prävalenz

Zitierweise des Berichts vom 01.02.2024
Kohring C, Holstiege J, Heuer J, Dammertz L, Brandes I, Mechsner S, Akmatov MK. Endometriose in der vertragsärztlichen Versorgung – Regionale und zeitliche Trends im Zeitraum 2012 bis 2022. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi). Versorgungsatlas-Bericht Nr. 24/01. Berlin 2024. URL: https://doi.org/10.20364/VA-24.01